Sonntag, 30. August 2015

FlavourArt Liquids für e-Zigaretten

Vor einigen Wochen erhielt ich ein Testpaket mit 10 Liquids für eine e-Zigarette zum testen von FlavourArt. Wir haben sie mit mehreren Personen getestet, da mein Freund und auch meine Mutter wie man so schön sagt, dampfen. Also wurden auch die Liquids untereinander aufgeteilt, sodass jeder seine Sorten zum testen hatte. 


Hier mal ein Auszug aus der Entstehungsgeschichte von FlavourArt:
FlavourArt ist seit dem Jahre 2001 im weltweiten Aromen Geschäft aktiv. Mit dem Erfolg des Produzierens von Lebensmittelaromen kam sehr schnell die Idee, die Aromen auch für Liquide für elektronische Zigaretten zu verwenden. Mit der schnellwachsenden Nachfrage an Aromen für sogenannte eZigaretten, startete die FlavourArt Srl. Ihren Versuch, fertige Liquids für diese anzubieten.

Im Shop gibt es die Liquids in verschiedenen Nikotinstärken wie 0,9%, 1,8%, nikotinfrei und als reines Aroma welches man mischen kann mit anderen Aromen und dann der Base.
Man findet dort Geschmäcker in verschiedenen Kategorien wie:
-Blumen und Gewürze
-Getränke
-Heimische Früchte
-Kreationen
-Süßigkeiten
-Tabak
-Zitrus- und Schalenfrüchte
Preislich liegen die Liquids bei 5,95€ und die Aromen bei 1,05€.

Als mein Päckchen eingetrudelt ist, war ich sehr überrascht von der Verpackung der einzelnen Fläschchen, da unsere, die wir immer vor Ort gekauft haben nicht so hochwertig aufgemacht und gesichert waren.
Jedes einzelne Fläschchen hat einen Sicherheitsverschluss, den man vor dem 1. öffnen entfernen muss. Auch nach dem 1. öffnen dann, muss man an zwei Seiten, an dem Rillen gekennzeichnet sind drücken und dann öffnen, dies alles haben unsere normalen Liquids nicht gehabt, denn unsere hatten einen ganz normalen Schraubverschluss.
Dennoch hier mal ein Bild von allen Flaschen auf einen Blick, sowie jeweils ein Bild von dem Verschluss und der Öffnung der Flaschen 
                                 
  


Die Liquids, die ich bekommen habe, waren alle Nikotinfrei, was ich ganz passend zum testen finde, sodass man sich noch nicht auf eine Stärke festlegen muss, sondern es erstmal allein um den Geschmack hierbei geht.
Nach dem Testen hat mein Freund es sogar geschafft, komplett vom Nikotin weg zu kommen und nur noch zwischendurch mal Nikotinfrei zu dampfen. 

Die Sorten, die mir zur Verfügung gestellt wurden:
Menthol Arktik, Waldfrüchtemix, Apfelkuchen, Schokolade, Maxx-Blend, Virginia, Erdbeere, Cappuccino, Haselnuss, Vanille Klassisch. Alle Flaschen haben den Inhalt von 10ml.



Auf dem Bild seht ihr Menthol Arktik, Vanille Klassisch und Apfelkuchen.
Menthol Arktik haben wir pur nicht getestet, sondern mit Waldfrüchtemix gemischt, da mein Freund Lust auf eine Geschmacksmischung hatte und er fand es echt super lecker, man hat die Waldfrüchte super herausgeschmeckt, genau so wie die Minze, die man auch im Hals noch gemerkt hat. Vanille Klassisch war von keinem von uns der Favorit, da wir alle nicht so die Typen für Vanille sind. Apfelkuchen selbst hab ich mich nicht heran getraut, da der Geruch allein aus der Flasche schon nicht zugesagt hat, aber mein Freund war bereit diese Sorte zu testen. Er findet den Geschmack nicht zu künstlich sondern so, wie man sich Apfelkuchen vorstellt :).


Auf diesem Bild seht ihr die Sorten Erdbeere und Waldfrüchtemix.
Erdbeere selbst war uns auch wieder nicht so zusagend, da wir Erdbeere generell nicht so mögen, egal ob künstlich, süß oder als richtige Frucht. Aber für die, die Erdbeeren mögen, ist es natürlich sehr lecker und auch nicht zu süß, als würde man pur Zucker futtern :).
Waldfrüchtemix hab ich oben ja schon beschrieben, haben wir mit Menthol Arktik gemischt.


Hier seht ihr Virginia und Maxx-Blend.
Virginia war uns zu intensiv im Geschmack, wir empfinden ihn eher passend für die Menschen, die einen starken Tabak vorher geraucht haben, oder für die, die generell auf Intensive und kräftige Geschmäcker stehen.
Maxx-Blend hingegen ist sehr angenehm im Geschmack, auch ganz leicht süßlich, wie wir finden. 
Beide Sorten gehören in die Kategorie Tabak.


Und nun zu guter letzt Schokolade, Haselnuss und Cappuccino.
Über diese 3 Liquids kann ich nur Gutes schreiben, da alle drei genau so schmecken, wie man sie sich vorstellt. Lust auf Schokolade? Dieses Liquid benutzt und keinen Hunger mehr auf Schokolade gehabt :D. Einfach passend, angenehm und intensiv genug im Geschmack. meiner Meinung nach für Jeden ein Muss. Auch hier könnte man Schokolade mit Menthol Arktik mischen, dann hätte man eine Richtung wie Minzschokolade/After Eight.
Eigentlich hatte ich noch weitere Fotos, in denen wir die Liquids auch in unseren e-Zigaretten gefüllt haben, damit man genau sehen kann, wie sie zum Beispiel gemischt aussehen, nur leider sind die Fotos von meinem Handy verschwunden.

Alles in Allem finde ich die Liquids sehr sehr gut, da sie sehr hochwertig sind und mit 5,95€ für 10ml nicht wirklich teuer sind. Zudem hat der Onlineshop, wie oben schon verlinkt eine sehr sehr große Auswahl an Geschmacksrichtungen, sodass wirklich für jeden etwas dabei ist. Für mich ein mehr als gelungener Test für den ich wirklich 5 von 5 Punkten geben würde, da das Preis-Leistungsverhältnis und zudem die Qualität und Aufmachung der Verpackung einfach stimmt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen